Satzung der Karnevalsgesellschaft "mir gen us net" 1897 Wadern e.V. Präambel Alle Funktionsbeschreibungen sind geschlechtsneutral zu verstehen und stehen zur Anwendung für weibliche und  männliche Personen gleichermaßen zur Verfügung. § 1 - Name, Sitz, Zweck und Geschäftsjahr Ziffer 1  Der Verein führt den Namen Karnevalsgesellschaft "mir gen us net" 1897 Wadern e.V:  Ziffer 2  Der Verein hat den Sitz in Wadern und ist in das Vereinsregister in dem für Wadern zuständigen Amtsgericht  eingetragen. Ziffer 3  Das Geschäftsjahr entspricht dem Kalenderjahr. § 2 - Zweck und Aufgaben Ziffer 1  Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts  "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (AO) nach § 52 (2) Nr. 23 AO und § 52 (2) Nr. 21 AO.  Ziffer 2  Der Verein ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.  Ziffer 3  Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.  Ziffer 4  Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch eine unverhältnismäßig  hohe Vergütung, begünstigt werden. Ziffer 5  Vergütungen für Vereintätigkeiten  a. Die Vereins- und Organämter werden grundsätzlich ehrenamtlich ausgeübt. b. Bei Bedarf können Vereinsämter im Rahmen der haushaltrechtlichen Möglichkeiten entgeltlich auf der  Grundlage eines Dienstvertrages oder gegen Zahlung einer Aufwandentschädigung nach § 3 Nr. 26a EStG ausgeübt  werden. c.  Die Entscheidung über eine entgeltliche Vereinstätigkeit nach Abs. (b) trifft der Vorstand. Gleiches gilt für die  Vertragsinhalte und die Vertragsbeendigungen. d. Der Vorstand ist ermächtigt, Tätigkeiten für den Verein gegen Zahlung einer angemessenen Vergütung oder  Aufwandsentschädigung zu beauftragen. Maßgebend ist die Haushaltslage des Vereines. e. Im Übrigen haben die Mitglieder und Mitarbeiter des Vereines einen Aufwendungsersatzanspruch nach § 670  BGB für solche Aufwendungen, die ihnen durch die Tätigkeit für den Verein entstanden sind. Hierzu gehören  insbesondere Fahrtkosten, Reisekosten, Porto, Telefon usw. f.  Erstattungen werden nur gewährt, wenn die Aufwendungen mit Belegen und Aufstellungen, die prüffähig sein  müssen, nachgewiesen werden. Ziffer 6  Der Verein widmet sich a. dem Aufbau, dem Erhalt und der Finanzierung von eigenen Garden in allen Altersgruppen und Stilrichtungen  der karnevalistischen Tänze, sowie Gruppen anderweitig aktiver Karnevalsakteure (Büttenredner, Satiregruppe,  usw.). b. Hierbei steht die Jugendförderung im Vordergrund. c.  Der Durchführung und Unterstützung von karnevalistischen und kulturellen Veranstaltungen im Sinne der  fastnachtlichen Brauchtumspflege. d. Der Kontaktpflege mit allen in Frage kommenden Instituten wie z.B. Landesbehörden, Städte und Gemeinden,  dem BDK, dem VSK.  e. Die Zusammenarbeit aller Vereinsmitglieder durch kulturelle und sportliche Aktivitäten fruchtbar zu gestalten.  Ziffer 7  Der Verein orientiert sich in seiner Gesamtheit an der freiheitlich demokratischen Grundordnung, ohne religiöse,  weltanschauliche oder parteipolitische Bindung. § 3 - Organe des Vereins a. Die Mitgliederversammlung b. Der Vorstand c.  Die Kassenprüfer d. Die Sonderausschüsse Die Sonderausschüsse werden von Fall zu Fall (z.B. bei Sitzungen usw.) vom Vorstand eingesetzt.  § 4 - Der Vorstand Ziffer 1  Der von der Mitgliederversammlung zu wählende Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:  1. Erster Vorsitzender   2. Zweiter Vorsitzender   3. Erster Schriftführer  4. Erster Kassierer 5. Zweiter Kassierer 6. Zweiter Schriftführer  7. Jugendvertreter  8. 2 Kellermeister 9. 2 Organisationsleiter 10. 2 Beauftragte für die tanzende Abteilung  11. Beauftragter für Öffentlichkeitsarbeit und Moderne Medien  12. Beisitzer Ziffer 2  Die genaue Zahl der zu wählenden Beisitzer wird von der Mitgliederversammlung festgelegt.  Ziffer 3  Dem Vorstand gehören darüber hinaus mit Sitz- und Stimmrecht die/dem vom Vorstand berufenen  Sitzungspräsident/-en. Ziffer 4  Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf jeweils drei Jahre gewählt.  Vorstandsmitglieder, die ihr Amt zur Verfügung stellen wollen, haben dies 3 Monate vorher schriftlich dem Vorstand  mitzuteilen. Auf der nächsten Mitgliederversammlung hat eine Nachwahl zu erfolgen. Zwischenzeitlich kann der  Präsident auf Beschluss des Vorstandes eine Person kommissarisch mit der Wahrnehmung des Geschäftsbereiches oder der Aufgaben des Ausgeschiedenen beauftragen. Das kommissarische oder frei gewordene Amt ist grundsätzlich bei der nächsten Mitgliederversammlung ordentlich  nachzuwählen, wenn Kandidaten zur Verfügung stehen.  Ziffer 5  Zu den Sitzungen wird durch den ersten Vorsitzenden bzw. bei dessen Verhinderung durch den zweiten  Vorsitzenden oder den Schriftführer eingeladen.  Zu den Sitzungen ist schriftlich, fernmündlich oder telegrafisch einzuladen.  Ziffer 6  Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn ordnungsgemäß eingeladen wurde und mindestens ein Drittel der  Vorstandsmitglieder anwesend ist. § 5 - Aufgaben der Vorstandsmitglieder Ziffer 1  Der erste und zweite Vorsitzende vertreten den Verein gerichtlich und außergerichtlich. Jeder von Ihnen ist einzeln  vertretungsberechtigt.  Ziffer 2  Der erste Vorsitzende führt bei Vorstandssitzungen den Vorsitz und ist verantwortlich für die Leitung und  Koordination der gesamten Arbeiten des Vereins. Bei dessen Verhinderung übernimmt der zweite Vorsitzende. Bei Verhinderung beider Vorsitzenden übernimmt der Schriftführer des Vorstandes. Ziffer 3  Der erste Schriftführer ist verantwortlich für das Protokoll bei den Sitzungen des Vorstandes und der  Mitgliederversammlung. Der Schriftführer ist auch für eine ordnungsgemäße Versendung der Einladungen  verantwortlich.  Bei dessen Verhinderung übernimmt der 2. Schriftführer. Ziffer 4  Der Kassierer führt die Finanz- und Kassengeschäfte des Vereins und legt der Mitgliederversammlung einen  Kassenbericht vor. Die Führung der Kassengeschäfte ist vor jeder Mitgliederversammlung von den Kassenprüfern zu  prüfen. Bei dessen Verhinderung übernimmt der 2. Kassierer. Ziffer 5  Die Beisitzer unterstützen den Vorstand und können mit Sonderaufgaben betraut werden.  Ziffer 6  Dem ersten und zweiten Vorsitzenden obliegen die Tagesgeschäfte und die Finanzverwaltung nach Maßgabe der  Beschlüsse der Mitgliederversammlung und des Vorstandes. Ziffer 7  Der Vorstand, ist für die Durchführung der Vereinsveranstaltungen zuständig.  Ziffer 8  Der Vorstand ist befugt Übungsleiter, Trainer, Lehrer oder sonstige notwendigen Ämter, personell zu besetzen, somit  einzustellen oder zu entlassen. Ziffer 9  Jedes Vorstandsmitglied hat das Recht Anträge zu stellen. Ziffer 10  Der Vorstand kann durch Beschluss für einige Tagesordnungspunkte Öffentlichkeit herstellen. § 6 - Amtsdauer des Vorstandes Ziffer 1  Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei Jahren, vom Tage der Wahl an gerechnet,  gewählt; er bleibt jedoch bis zur Neuwahl des Vorstandes im Amt. Jedes Vorstandsmitglied wird einzeln gewählt. Beisitzer können auf Antrag in einem Block gewählt werden.  Wählbar sind nur Vereinsmitglieder. § 7 - Beschlussfassung des Vorstandes Ziffer 1  Der Vorstand fasst seine Beschlüsse in Vorstandssitzungen. Ziffer 2  Bei der Beschlussfassung entscheidet die Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen. Bei Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt. Stimmenenthaltung sind ungültige Stimmen. Die Beschlüsse und das Abstimmungsergebnisse sind im Protokoll zu erfassen. § 8 - Mitgliederversammlung Ziffer 1  Die Mitgliederversammlung besteht aus Vereinsmitgliedern und ist zuständig für die Entscheidungen in folgenden  Angelegenheiten: a. Änderung der Satzung,  b. die Auflösung des Vereines, c.  die Ernennung von Ehrenmitgliedern und des Ehrenvorsitzenden, d. die Wahl und Abberufung des Vorstandes, e. die Entgegennahme des Jahresberichtes und der Jahresrechnung, f.  die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge und der Aufnahmegebühr. g. Für Eigentumserwerb des Vereines (Grundstückskäufe oder Waren über 5000€) h. Wahl der Kassenprüfer i. Entlastung des Vorstandes Ziffer 2  Die Mitgliederversammlung tritt mindestens einmal im Kalenderjahr zusammen. Sie ist von dem ersten Vorsitzenden  oder durch seinen Stellvertreter oder in Abwesenheit Beider, durch den Schriftführer mit einer Frist von 4 Wochen,  unter Bekanntgabe einer Tagesordnung, einzuberufen. Ziffer 3  In jeder Mitgliederversammlung hat jedes Vereinsmitglied nur eine Stimme. Ziffer 4  Die Mitgliederversammlung ist stets beschlussfähig, wenn ordnungsgemäß eingeladen wurde. Ziffer 5  Die Sitzungen der Mitgliederversammlung sind öffentlich. Auf Antrag kann die Öffentlichkeit ausgeschlossen werden.  Ziffer 6  Die Beschlüsse der Mitgliederversammlung (ordentlich oder außerordentlich) werden, soweit diese Satzung oder das Gesetz nichts anderes vorsehen, mit einfacher Mehrheit der anwesenden Stimmberechtigten gefasst. Bei  Stimmengleichheit gilt der Antrag als abgelehnt. Bei Wahlen ist derjenige gewählt, der die meisten Stimmen auf sich  vereinigt.  Ziffer 7  Der Beschluss über Auflösung des Vereins, sowie der Satzungsänderung, bedarf der 2/3 Mehrheit. Ziffer 8  Die Abstimmungen erfolgen offen. Bei den Abstimmungen hat jedes Mitglied eine Stimme. Stimmenthaltungen gelten als ungültige Stimmen. Ziffer 9  Über den Verlauf der Mitgliederversammlung ist ein Protokoll von dem Schriftführer des Vorstandes zu führen.  Beschlüsse und Anträge müssen mit vollem Wortlaut protokolliert werden, im Übrigen genügt ein Ablaufprotokoll. Die  Protokolle sind von dem ersten Vorsitzenden und dem Schriftführer zu unterzeichen.  Das Protokoll ist in der nächsten Mitgliederversammlung zu verlesen und zur Abstimmung zu bringen.  Ziffer 10  Anträge zur Mitgliederversammlung sind dem Vorstand mindestens 14 Tage vor Durchführung der  Mitgliederversammlung schriftlich einzureichen. Über die Zulassung der Anträge die später eingehen, sowie über Anträge die in der Mitgliederversammlung mündlich gestellt werden, ist zur Aufnahme in die Tagesordnung eine 2/3 Mehrheit der anwesenden Stimmen erforderlich. Ziffer 11 Die Tagesordnung der Ordentlichen Mitgliederversammlung muss folgende Punkte enthalten: TOP 01: Eröffnung der Mitgliederversammlung  TOP 02: Genehmigung der Tagesordnung TOP 03: Feststellung der Beschlussfähigkeit TOP 04: Genehmigung der Niederschrift der letztjährigen Mitgliederversammlung  TOP 05: Jahresberichte des Vorstandes a. Bericht des Vorsitzenden  b. Bericht des Kassierers TOP 06: Bericht der Kassenprüfer  TOP 07: Entlastung des Vorstandes TOP 08: Wahl eines neuen Vorstandes (nach Ablauf der Amtszeit) oder Ergänzungswahlen  TOP 09: Wahl zweier Kassenprüfer  TOP 10: Anträge  TOP 11: Ernennung von Ehrenmitgliedern und des Ehrenvorsitzenden  TOP 12: Verschiedenes Ziffer 12  Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist durch den ersten Vorsitzenden oder in Vertretung vom 2.  Vorsitzenden, oder durch ein weiteres Vorstandsmitglied unter Einhaltung einer Frist von 4 Wochen schriftlich  einzuberufen, wenn dies a. vom Vorstand durch Beschluss für dringlich erachtet wird.  b. durch einen schriftlichen Antrag von 1/3 der Mitglieder des Vereins gefordert wird.  Ziffer 13  Wahlberechtigt sind alle Mitglieder ab dem 14. Lebensjahr, Stimmenberechtigung kann nicht übertragen werden. Ziffer 14  Der Vorsitzende des Vorstandes leitet die Sitzung, in Abwesenheit, der zweite Vorsitzende und in Abwesenheit  beider, ein Mitglied des Vorstandes. § 9 - Mitgliedschaft Ziffer 1  Mitglied können jede natürliche und juristische Personen, sowie Personengesellschaften werden. Ziffer 2  Die Mitgliedschaft ist freiwillig.  Ziffer 3  Die Aufnahme in den Verein ist schriftlich zu beantragen. Jugendliche im Alter unter 18 Jahren können nur mit  Zustimmung der gesetzlichen Vertreter aufgenommen werden. Ziffer 4  Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand mit einfacher Mehrheit.  Ziffer 5  Der Verein besteht aus aktiven und passiven Mitgliedern.  § 10 - Rechte und Pflichten der Mitglieder Ziffer 1  Die Rechte und Pflichten der Mitglieder bestimmen sich nach der Satzung und den Vereins- und  Abteilungsordnungen. Alle Mitglieder haben im Rahmen dieser Regelung das Recht, am Vereinsleben teilzunehmen  und die Einrichtungen des Vereines zu benutzen.  Ziffer 2  Das Mitglied verpflichtet sich den aktuell gültigen Mitgliedsbeitrag an den Verein zu entrichten. Die Höhe des  Mitgliedsbeitrags wird von der Mitgliederversammlung festgelegt. Dieser liegt bei: Familienmitgliedschaft: 25 €/Jahr Einzelmitglied Erwachsener: 20 €/Jahr Einzelmitglied unter 18 Jahre: 10€/Jahr  § 11 - Ehrenmitglieder, Ehrungen und Ernennungen Ziffer 1  Zu Ehrenmitgliedern können auf Antrag und durch Beschluss der Mitgliederversammlung solche Personen ernannt  werden, die in besonderer Weise den Verein KG 1897 Wadern e.V. unterstützt und gefördert und sich damit um sein  Ansehen verdient gemacht haben. Vornehmlich sind es Personen, die sich als Vorstandsmitglieder um die Pflege  des Brauchtums außerordentliche Verdienste erworben haben. Ziffer 2  Der Beschluss bedarf der 2/3-Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder. Ziffer 3  Ausnahmsweise kann sie auch Nichtmitgliedern zuteilwerden, die sich um die Förderung des Vereins besonders  verdient gemacht haben.  Nichtmitglieder werden mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft Mitgliedern gleichgestellt. Ziffer 4  Ernannt zum Ehrenvorsitzenden kann nur ein ehemaliger Vorsitzende der KG 1897 Wadern e.V. werden. Der  Ehrenvorsitzende wird auf Antrag vorgeschlagen und muss in der Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit gewählt  werden. Der Ehrenvorsitzende darf weiterhin die Interessen des Vereins nach außen vertreten. Dem  Ehrenvorsitzenden wird in feierlicher Stunde der Ehrenorden verliehen.  § 12 - Beendigung der Mitgliedschaft Ziffer 1  Die Mitgliedschaft und Beitragspflicht endet mit dem/der  a. Austritt  b. Ausschluss aus dem Verein c.  Tod der natürlichen Person, bei juristischen Personen durch Auflösung d. Auflösung des Vereins e. durch Streichung in der Mitgliederliste  Ziffer 2  Der Austritt aus dem Verein erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand mit einer Frist von drei  Monaten zum Ende des Quartals.  Minderjährige bedürfen zum Austritt der vorherigen schriftlichen Zustimmung ihrer gesetzlichen Vertreter, die  zusammen mit der Austrittserklärung vorzulegen ist.  Die Jahresquartale werden hier zu Grunde gelegt.  Ziffer 3  Mitglieder, die ihren Pflichten trotz Abmahnung nicht nachkommen, gegen die Satzung verstoßen oder durch ihr  Verhalten die Interessen oder das Ansehen des Vereins schädigen, können durch den Vorstand ausgeschlossen  werden. Ziffer 4  Der Ausschluss ist dem Mitglied schriftlich unter Angabe der Gründe vom Vorstand mitzuteilen.  Ziffer 5  Dem Ausgeschlossenen steht das Recht zu, innerhalb von zwei Wochen nach Erhalt schriftlich Einspruch gegen, den Ausschluss einzureichen. Über den Einspruch entscheidet die nächste Mitgliederversammlung. Bis dahin ist das  Mitglied von allen Rechten und Pflichten entbunden, eventuelle Ämter dürfen nicht mehr wahrgenommen werden.  Ziffer 6  Die Streichung aus der Mitgliederliste erfolgt durch den Vorstand.  Sie kann erfolgen, wenn das Mitglied mit seinen Mitgliedsbeitrag länger als drei Zahlungen in Verzug ist und trotz  Abmahnung den Rückstand nicht innerhalb von zwei Wochen ausgeglichen hat.  In der Mahnung muss das Mitglied auf die bevorstehende Streichung aus der Mitgliederliste hingewiesen werden. Die Mahngebühren von 5,-€ trägt das Mitglied.  Eine Beitragspflicht besteht grundsätzlich, bis zum Ausscheiden aus dem Verein. Ziffer 7  Mitgliedsanträge sind vom Vorstand in verständlicher Art und Weise zu erstellen und verwalten.  § 13 - Kassenwesen Ziffer 1  Zur Durchführung der Aufgaben des Vereins können Mitgliedsbeiträge und Aufnahmegebühren erhoben werden,  deren Höhe die Mitgliederversammlung festlegt. Ziffer 2  Die finanziellen Mittel dürfen nur für die in der Satzung festgelegten Aufgaben verwendet werden.  § 14 - Kassenprüfer Ziffer 1  Die Kassenprüfung obliegt einem Gremium von zwei Kassenprüfern, welche von der Mitgliederversammlung zu  wählen sind. Ziffer 2  Die Kassenprüfer stellen bei der Mitgliederversammlung nach Abgabe ihres Berichts betreffend den Antrag auf  Entlastung des Vorstandes. Ziffer 3  Die Kassenprüfer werden für die Dauer von drei Jahren gewählt.  Eine Wiederwahl ist möglich. Ziffer 4  Die Kassenprüfer dürfen nicht dem Vorstand angehören. § 15 - Datenschutz Ziffer 1  Mit dem Beitritt eines Mitglieds nimmt der Verein seine Adresse, sein Alter und seine Bankverbindung auf. Diese  Informationen werden in dem vereinseigenen EDV-System des Vereins gespeichert. Jedem Vereinsmitglied wird  dabei eine Mitgliedsnummer zugeordnet. Die personenbezogenen Daten werden dabei durch geeignete technische  und organisatorische Maßnahmen vor der Kenntnisnahme Dritter geschützt. Sonstige Informationen und Informationen über Nichtmitglieder werden von dem Verein grundsätzlich intern nur  verarbeitet, wenn sie zur Förderung des Vereinszweckes nützlich sind (z. B. Speicherung von Telefon- und  Faxnummern einzelner Mitglieder) und keine Anhaltspunkte bestehen, dass die betroffene Person ein  schutzwürdiges Interesse hat, das der Verarbeitung entgegensteht. Ziffer 2  Als Mitglied des Verbandes Saarländischer Karnevalsvereine (VSK) und Bund Deutscher Karneval (BDK) ist der  Verein verpflichtet, seine Mitglieder an den Verband zu melden. Übermittelt werden dabei Name, Alter und  Vereinsmitgliedsnummer; bei Mitgliedern mit besonderen Aufgaben (z. B. Vorstandsmitglieder) die vollständige  Adresse mit Telefonnummer, Mailadresse sowie der Bezeichnung ihrer Funktion im Verein. Im Rahmen von  Turnieren meldet der Verein die dafür erforderlichen Daten an den Verband.  Ziffer 3  Pressearbeit Der Verein informiert die Tagespresse über Turnierergebnisse und besondere Ereignisse. Solche Informationen  werden überdies auf der Internetseite des Vereins und sozialen Medien (z.B. Facebook) veröffentlicht.  Unabhängig bei Eintritt hat jedes Mitglied eine Einwilligung zur Verwendung der personenbezogenen Daten in den  dort beschriebenen Fällen zur Pressearbeit zu verwenden.  Das einzelne Mitglied kann jederzeit gegenüber dem Vorstand einer solchen Veröffentlichung widersprechen. Im  Falle des Widerspruches unterbleiben in Bezug auf das widersprechende Mitglied weitere Veröffentlichungen.  Personenbezogene Daten des widersprechenden Mitglieds werden von der Homepage des Vereins entfernt. Der  Verein benachrichtigt die Verbände von dem Widerspruch des Mitglieds.  Ziffer 4  Weitergabe von Mitgliedsdaten an Vereinsmitglieder Der Vorstand macht besondere Ereignisse des Vereinslebens, insbesondere die Durchführung und die Ergebnisse  von Turnieren sowie Feierlichkeiten im Internet, sozialen Medien und am schwarzen Brett des Vereins bekannt.  Dabei können personenbezogene Mitgliederdaten veröffentlicht werden. Das einzelne Mitglied kann jederzeit  gegenüber dem Vorstand einer solchen Veröffentlichung widersprechen. Im Falle des Widerspruches unterbleibt in  Bezug auf das widersprechende Mitglied eine weitere Veröffentlichung im Internet, sozialen Medien und am  schwarzen Brett.  Mitgliederverzeichnisse werden nur an Vorstandsmitglieder und Kassenprüfer ausgehändigt, die im Verein eine  besondere Funktion ausüben, welche die Kenntnis der Mitgliederdaten erfordert. Macht ein Mitglied geltend, dass er  die Mitgliederliste zur Wahrnehmung seiner satzungsmäßigen Rechte benötigt, händigt der Vorstand eine für diese  Fälle gefertigte Liste ausnahmsweise nur gegen die schriftliche Versicherung des Empfängers aus, dass die  personenbezogenen Daten nicht zu anderen Zwecken verwendet werden.  Ziffer 5  Beim Austritt werden Name, Adresse und Geburtsjahr des Mitglieds aus der Mitgliederliste gelöscht. Personenbezogene Daten des austretenden Mitglieds, die die Kassenverwaltung betreffen, werden gemäß der  steuergesetzlichen Bestimmungen bis zu zehn Jahre ab der schriftlichen Bestätigung des Austritts durch den  Vorstand aufbewahrt.  § 16 - Auflösung des Vereins Ziffer 1  Im Falle der Auflösung des Vereins oder bei Wegfall der Gemeinnützigkeit fällt das Vereinsvermögen nach Erfüllung  sämtlicher Verpflichtungen an den Landesverband der saarländischen Karnevalsjugend im VSK, der es unmittelbar  und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.  § 17 - Abschlussbestimmungen Ziffer 1  Der Vorstand ist berechtigt, redaktionelle sowie gerichtlich angeordnete und vorgeschriebene Änderungen, die den  Sinn dieser Satzung nicht verändern ohne Einberufung der Mitgliederversammlung vorzunehmen.  Ziffer 2  Sollten einzelne Bestimmungen dieser Satzung unwirksam werden, so wird die Wirksamkeit der Satzung im Übrigen  dadurch nicht berührt.  Ziffer 3  Der Vorstand kann sich im Rahmen dieser Satzung eine Geschäftsordnung und Finanzordnung geben. Ziffer 4  Der Gerichtsstand ist Merzig  § 18 - Inkrafttreten der Satzung Ziffer 1  Diese Satzung, wird unter Aufhebung der bisherigen Satzung, in der Mitgliederversammlung vom 12.12.2018  wirksam.