Fazit der Session 2018/2019 Fetter Donnerstag: Die Aufstellung des Narrenbaumes, die Rathauserstürmung mit dem Musikverein Wadrill und die Anwesenheit der  Nachbarvereine hat dazu beigetragen, das die Verwaltung unter ihrem Chef Jochen Kuttler, nach dreimaligem Anlauf der  Garden schließlich doch aufgegeben musste. Fasnacht Samstag;   Der Geschäftsführende Vorstand der KG bedankt sich bei allen, die zum Gelingen der Kappensitzung beigetragen haben, vor allen den Aktiven, den Helfer & Helferinnen vor und hinter den Kulissen, der Freiwilligen Feuerwehr Wadern, dem Deutschen  Roten Kreuz und nicht zu vergessen bei unserem tollen Publikum.  Rosenmontag:   Des weiteren bedanken wir uns für den sehr guten Ablauf und die wochenlangen Vorbereitungen des Rosenmontagszuges  bei der Ortspolizeibehörde Wadern, der Polizeiinspektion Nordsaarland, dem THW Wadern unter der Leitung von Michael  Gebel, dem DRK, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Baubetriebshof, dem Musikverein Buweiler, dem FC Noswendel-Wadern  und auch hier nicht zu vergessen die Zuschauer, die bei strömendem Regen, Gewitter und Windböen am Straßenrand  verharrten. Die anschließende RO-MO-Party in der Herbert-Klein-Halle mit allen Tänzen der KG hat dann doch noch dazu  beigetragen, das es ein schöner Abschluss der diesjährigen Session wurde. Kritikpunkt;  Natürlich gibt es auch Kritikpunkte die ich als 1. Vorsitzender los werden möchte. Wir haben es sehr bedauert, das unter 300  Vereinen in der Stadt Wadern sich sage und schreibe nur 20 Gruppierungen angemeldet hatten und davon noch 2 kurzfristig  absagten. Die Werbung für unseren Rosenmontagsumzug lief über vier Wochen im Vorfeld über das Amtsblatt, unserer  Homepage, persönliche Einladungen und über Facebook. Zu diesem Zeitpunkt konnte man wirklich nicht wissen das wir an  Rosenmontag so ein bescheidenes Wetter haben würden. Ich ziehe meine Narrenkappe vor allen, die dann doch noch den  Rosenmontag begleitet haben. Wenn das Brauchtum Fasnacht noch lange Bestandteil unseres kulturellen Lebens sein soll,  müssen wir gemeinsam daran arbeiten.  Stephan Regert 1. Vors. KG 1897 Wadern